Alle Artikel von Ulrike Roettger

9c_maske_eine_E_650pixel_

Fachtag: 17.07.2015 „macht Kultur stark?”

Am Freitag, den 17.07.2015 fand in Wiesbaden der Fachtag „macht Kultur stark?” zu dem seit zwei Jahren laufenden Projekt  „Kultur macht stark in Wiesbaden” statt.

Inhalt dieses Projektes sind  außerschulische Angebote der kulturellen Bildung  für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche, die durch lokale Bündnisse realisiert werden. Kinder und Jugendliche sollen nachhaltig an die Kunst und das eigene künstlerische Schaffen herangeführt werden. (mehr zum Projekt weiter unten)

Dieser Fachtag bot neben Information und einem Resumée über das seit zwei Jahren in Wiesbaden stattfindende Projekt „Kultur macht stark” (Künste öffnen Welten”) auch Raum für Austausch und neue Perspektiven.

Genaueres zum Programm und Ablauf des Fachtages im Flyer

flyer_fachtag_17.7._

verlegung weg_

Klarenthal

die kunstwerker__Jugendzentrum __  Schulsozialarbeit (S.-u. H.-Scholl-Schule) Künstlerinnen:  Uli Lange und Julia Isterling (die kunstwerker)

Schulhofumgestaltung der Sophie und Hans Scholl Schule

Im September 2014 war es nun endlich so weit, der “Alice-im-Wunderland-Weg” konnte verlegt werden. Die Platten für den Weg wurden selber angefertigt. Das Holz für den Rahmen gesägt und zusammen geschraubt, der Zement selber angemischt,  Mosaiksteine in den Zement gelegt und fertig waren die Platten.

IMGP2824_540 IMGP2900_540

IMGP2854_540 IMGP2853_540

17092014710_500

 

 

tongesichter für titel_604x350

Erbenheim

 

die kunstwerker__Hermann-Ehlers-Schule __Jugendtreff Maria Aufnahme  Begleitender Künstler: Ulrich Phillipp (die kunstwerker)

 

Als nächstes haben wir uns mit dem menschlichen Gesicht beschäftigt. Es entstanden Gesichter aus Ton –

tongesichter_400

und von den eigenen Gesichtern abgeformte Masken

maskenmosaik1_400

Nach einem Besuch der Firma Architekturkeramik Heinrich in Wiesbaden Erbenheim entstanden verschiedene Fliessen und Kacheln

mosaik2_400

Aus diesen Erfahrungen entstand der Wunsch, weiter mit Ton zu Arbeiten. Wir beschlossen, uns als nächstes mit dem Thema Mosaik zu beschäftigen und die Mosaiksteine und Kacheln selbst herzustellen. Zunächst konnten die Kinder eigene Mosaike im Format 30 x30 cm auf Spanplatte legen. Im gleichen Arbeitsabschnitt haben wir auch Buchstaben für die Pavillons in der Hermann-Ehlers-Schule auf Netz gelegt und an den Pavillons angebracht.

mosaik1_400

Zur Zeit arbeiten wir an einem großen Mosaik für ein Treppenhaus in der Hermann-Ehlers-Schule. Hier die Arbeit an den Mosaiksteine und Kacheln sowie einige fertige Exemplare:

mosaik2_400

maske_8

Bündnis Mitte

die kunstwerker__moja e.V.- Wallufer Platz __BGS-Jahnschule
Künstlerin: Ulrike Röttger (die kunstwerker)

Zur Zeit arbeiten wir mit Alltagsmüll, aus Kartons, Schachteln, Plastikflaschen, Deckeln entstehen Roboter, Masken und sonstige Ungeheuer wie “Quallenmonster”. Die Kinder entscheiden was sie bauen. Die Objekte können anschließend mit Gips verkleidet und farbig angemalt werden.

Angefangen haben wir mit dem Malen mit Spachteln. Auf grobe Pappe wurde die Farbe statt mit Pinseln mit Spachteln aufgetragen, eine neue Erfahrung für die Kinder. Die fett mit Farbe eingespachtelten Pappen wurden später abgedruckt auf Papier. Manche Pappen wollten die Kinder aber auch so lassen und durften nicht abgedruckt werden. Mit der Monotypie probierten wir eine andere Drucktechnik und näherten uns so dem Linolschnitt.

Das Projekt findet alternierend an drei Standorten statt, im Werkraum der Jahnschule  im Kinderatelier in der Karlstrasse 15, sowie auf dem Wallufer Platz . (klingeln bei : die kunstwerker) Immer Freitags von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Bündnispartner sind: BGS-Jahnschule, moja e.V. und die kunstwerker.

 

roter mensch-junior22 monotypie-weiß-rot95

 

spachtel_208monot-gelb_1492
spachtel_eins alleine_205hände_203

 

junior_1 1pappe-maske_1_

 

 

11_portrait_grün_

Bewegte Stadtteil-KUNST

die kunstwerker__Casa e.V. __BGS -Schillerschule
Künstlerin: Mireille Jautz (die kunstwerker)

Wir arbeiten im dritten Halbjahr mit den Kindern an zwei Orten.

Montags bis zu den Osterferien in der Kinder-Kunst-Galerie  in der Dotzheimerstraße und danach geht es zu Casa e.V. in die Holzstraße, auf die sogenannte “Grüne Insel”.

Begleitet wird das Projekt von Angie Juchnewski von Casa, Frau Williams von der BGS Schillerschule und der Künstlerin Mireille Jautz .

In der Kinder Kunst Galerie arbeiten wir an dem Thema “Druckwerkstatt”. Begonnen haben die Kinder mit sogenannten Monotypien. Weitere Techniken waren der Materialdruck mit Pappe oder Pfeifenputzer oder Metall, der Schablonendruck, der Stempeldruck, sogar der Tiefdruck in Tetrapack und final der Linoldruck! Das Thema waren Selfies, die die Kinder von sich gemacht haben und mit einer Handyapp in eine Druckvorlage umgewandelt haben!
Es wurde fleißig geschnitzt und leider gab es auch einen Pech-Montag, an dem sich zwei Kinder in den Finger geschnitten haben! Am letzten Tag in der Kinder-Kunst-Galerie werden wir mit Seifenblasendruck experimentieren!
Gestern waren wir in der Ausstellung “Outsider Kunst”, eine neu eröffnete Galerie im Verwaltungsgebäude der Stadt Wiesbaden. Kreischend liefen die Kinder die Gänge entlang mit einem Kunstquizz ausgestattet, sorgten für ungewöhnliche Töne in den Kunstgängen!
Nach den Osterferien begibt sich die Kunst AG auf die “Grüne Insel”. Dort ist der Arbeitsraum eine abenteuerliche Grünanlage, in der wir gemeinsam mosaizieren und töpfern, schnitzen und grillen!
Der Besuch von weiteren Ausstellungen und vielleicht ein kompaktes Wochenende im Grünen ist eine Idee für den Sommer. Auch auf das Ausstellen der eigenen Werke freuen sich die Kinder sehr!

00_gelbe sonne 13-ausstellung

 10_beim linol_schneiden-breit13

 15-ausstellung-WEICH 05_tisch_farben_
DSC_1335

Museumsbesuch in der Schirn, Frankfurt

 

20141115_115827_72_20141115_114024_72_

 

Am Samstag, den 15. November waren mit mit einer Gruppe von Kindern aus den verschiedenen Wiesbadener Projekten in der Schirn in Frankfurt. Dort besuchten wir die Ausstellung “German Pop”. Im Vorhinein wurde eine  auf die Kinder zugeschnittene Führung organisiert.

Die Kinder hatten die Möglichkeit ihre eigenen Ideen zu Bildern und Objekten untereinander auszutauschen, Fragen zu stellen oder liessen sich auch gerne etwas zu den Objekten erzählen, ohne dass es langweilig zu werden schien. Was dabei raus kam war auch für die Erwachsenen interessant, neue Ideen, Sichtweisen, Gedanken … die man so noch nicht hatte.

Für einige Kinder war es der erste Museumsbesuch und teilweise auch der erste Besuch in Frankfurt. Nach einer lebhaften und diskussionsreichen Führung gab es die Möglichkeit die Eindrücke, die man aus der Ausstellung mitgenommen hatte, in Form einer “POP UP -Karte” kreativ zu verarbeiten. Da hatten nicht nur die Kinder besonderen Spass. Die Ergebnisse waren sehenswert.

20141115_125256_karte bunt_20141115_123602_72_ Kopie20141115_123822_karte_2_bunt_

20141115_121028_72DSC_1376_72_

20141115_112218_72_20141115_11112520141115_113058_72_20141115_11474820141115_112442_72_20141115_11464220141115_104445

 

museum_innen_3434

Museumsbesuch im MMK in Frankfurt

museum_innen_3434 museum_tütenköpfe_2_1_438

30 Kinder von “Kunst macht Kids in Wiesbaden stark” haben sich im Mai zu einem Besuch ins Museum für Moderne Kunst auf den Weg gemacht. Mit grossen Augen und einer riesigen Begeisterung haben sie die Ausstellung “die Göttliche Komödie – Himmel, Hölle, Fegefeuer” besucht. Nach einer diskussionsreichen Führung wurden die Erlebnisse auf Papiertüten festgehalten. Die Kinder waren wirklich happy, wie es auf der einen Tüte zu lesen ist. Teilweise waren sie noch nie in Frankfurt und schon gar nicht im Museum für Moderne Kunst, das schon alleine durch seine ausgefallene Architektur die Kinder zum Staunen brachte.

figuren_650_

Bündnis Mitte

Orte verbinden Zur Zeit sind im Werkraum der Jahnschule ansonsten im Kinderatelier in der Karlstrasse 15 . (klingeln bei : die kunstwerker) Immer Freitags von 14:00 bis 16:00 Uhr. Gestartet haben wir mit diesem Projekt am Bauwagen von moja e.V. auf dem Wallufer Platz.  Aus Weidenruten wurden Fische und andere Objekte, wie z.Bsp. abstrakte Windspiele gebaut. Unsere zweite Station war in der Jahnschule. Hier wurde gedruckt, es entstanden Objekte aus Kartonagen, und aus Holz. Danach beschäftigten wir uns mit Ton. In der dritten Station, der Karlstrasse war unser Material zunächst Gips. Um mit dem Material vertraut zu werden, fertigten wir zuerst einfache Gipsmasken auf Kartons, danach wurden Gesichtsabdrücke erstellt und es entstanden richtige Gesichtsmasken. Später wurden die Hände eingegipst und es entstanden freie Objekte. Der Speckstein war das nächste, für die meisten KInder bis dahin noch unbekannte Material. Im Moment sind wir mit Mosaik beschäftigt. Parallel können die Kinder auch noch mit Speckstein arbeiten (mit dem sie sich inzwischen gut auskennen). Kinder, die vom Wallufer Platz kommen, können alleine zur Schule gehen, oder treffen sich um 14:00 Uhr am Bauwagen von moja e.V. auf dem Wallufer Platz und gehen den Weg gemeinsam mit dem moja- Mitarbeiter. Dann müssen die Kinder eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen. mal_jungs_weich_0699-300x200tisch_mäd_0704-300x199mal_mäd_100_0686-300x199kms_tisch_hintergr.0724 mal_junjs_70_2__0689-300x199mosaik_70_0665-300x199         DSC00178650_15_puppen flachDSC00198_72_12cm

Impressum

kontakt/impressum
verantwortlich für den Inhalt:
die kunstwerker e.V.

Geschäftsstelle:
Scharnhorstsr. 7, 65195 Wiesbaden,
info@diekunstwerker.de

1. Vorstand: Julia Isterling
mob: 0163 / 6053546

2. Vorstand: Rüdiger Steiner
tel: 0611 / 609 24 25
mob: 0175 / 331 65 09

Gestaltung: Ulrike Röttger
roettger-design, Wiesbaden,
www.roettger-design.com

Technische Realisation: Sebastian Seidel
mail@sebastianseidel.de

Nutzungsbedingungen

Haftungsausschluss
Wir sind stets bemüht, unsere Internetpräsenz zu pfegen und aktuell zu halten. Dennoch können wir keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen gewähren. Für Schäden materieller oder ideeller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung unserer Internetseiten oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, können wir daher keinerlei Haftung übernehmen. Dies trifft jedoch nicht zu, wenn uns vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden nachgewiesen werden kann.Das Angebot unserer Internetseite ist freibleibend und unverbindlich. Wir behalten es uns ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder deren Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Urheber- und Kennzeichenrecht
Diese Internetseiten, ihre Programmierung, Inhalte und Struktur unterliegen urheber-, marken- und wettbewerbsrechtlichen Schutzrechten. Urheberrechtshinweise und Markenbezeichnungen dürfen weder verändert noch beseitigt werden. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Onlinezugänglichmachung (Übernahme in eine andere Internetseite) unserer Webseiten, des Layouts oder ihrer Inhalte (Texte, Bilder, Programme) ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach unserer vorheriger und schriftlicher Zustimmung zulässig. Wir sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken und Texte zu beachten. Wir werden hauptsächlich von uns selbst erstellte Bilder, Grafiken und Texte nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken und Texte zurückgreifen.

Markenzeichen
Die auf diesen Internetseiten verwendeten Namen oder Bezeichnungen oder eingetragene Marken dienen lediglich Identifikationszwecken und können Produktbezeichnungen bzw. eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen, Firmen, Institution oder Verbände sein.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten
Über diese Internetseite können Sie mit uns in Kontakt treten. Sollten Sie uns persönliche Daten mitteilen, geschieht dies immer freiwillig. Wir werden Ihre Daten mit der größten Sorgfalt und entsprechend der datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandeln. Ihre Nachrichten werden auf Wunsch nach der Beantwortung und Bearbeitung gelöscht. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.Bitte beachten Sie, dass das Internet eine starke Eigendynamik besitzt. Wir können Ihnen daher zur Zeit aus technischen Gründen noch keine sichere Übertragung Ihrer Nachricht an uns anbieten. Bei vertraulichen Informationen verwenden Sie bitte weiterhin den Postweg. Bitte beachten Sie auch die “Hinweise zur Kommunikation per E-Mail”.

Hinweise zur Kommunikation per E-Mail.
Es hat sich herausgestellt, dass die Kommunikation per E-Mail eine schnelle und kostengünstige Alternative ist. Sie hat sich in den letzten Jahren als Massenmedium eingebürgert. Jedoch bietet dieser Kommunikationsweg systemtechnisch bedingt auch gewisse Nachteile. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass über das Internet verschickte E-Mails oder Nachrichten von Dritten gelesen (fehlende Vertraulichkeit) oder verändert werden können (fehlende Integrität). Ebenso lässt sich der Absender einer E-Mail verändern oder fälschen (fehlende Authentizität). Eine E-Mail ist mit einer offenen Postkarte vergleichbar, die von jedem unterwegs gelesen, verändert oder manipuliert werden kann. Bedenken Sie dies, wenn Sie sich auf diesem Wege mit uns in Verbindung setzen. Prüfen Sie kritisch, welche Informationen Sie in Ihre Nachrichten aufnehmen.

Links
Links, die auf Unterseiten und Unterverzeichnisse (Deep-Links, Img-Links) unserer Internetpräsens verweisen, sind ohne Zustimmung durch uns zulässig. Die Inhalte fremder Seiten, auf die wir ggf. aus den Internetseiten der heraus direkt oder indirekt verweisen, machen wir uns nicht zu eigen. Wir können keine Verantwortung für den Inhalt der verlinkten Seiten übernehmen. Wir haben keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der verlinkten Seiten. Wir erklären daher ausdrücklich, dass wir uns von allen Inhalten aller verlinkten Seiten distanzieren, insbesondere von den Änderungen, die erst nach Setzten des Links vorgenommen wurden.

Nutzung aktueller Browsrer
Diese Seiten wurden für den Internet Explorer 8.0 oder höher sowie den Mozilla Firefox 10.0 oder höher optimiert. Bei älteren Versionen kann es zu fehlerhafter Darstellung kommen. Wir empfehlen Ihnen daher immer nur mit der neusten Version Ihres Browser unsere Internetseiten zu besuchen. Ältere Browser stellen zudem für Ihren Rechner ein hohes Sicherheitsrisiko dar, da es Hackern über diesem Weg möglich ist, diesen anzugreifen. Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Sie immer nur mit der aktuellsten Version Ihres Browsers im Internet unterwegs sein.

Rechtswirksamkeit der Nutzungsbedingungen
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil unseres Internetangebots zu betrachten. Sofern einzelne Teile oder Formulierungen dieses Textes der geregelten Rechtslage nicht oder nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile dieses Dokumentes davon unberührt.